Beratung
Die Hanseatische Akademie berät Unternehmen und öffentliche Verwaltungen. Wir initiieren und begleiten Veränderungsprozesse in den entsprechenden Organisationen. Wir entwickeln Implementierungsstrategien. Wir gehen selbst mit in die Umsetzung. Wir coachen Teams und Führungskräfte. Konzepte entwickeln wir passgenau. Standards gibt es bei uns nicht. Dafür garantieren wir Prozess- und Methodenkompetenz, die die Organisationsziele erreicht. Zudem verfügen wir über eine prall gefüllte Tool-Box, die die Menschen erreicht und mitnimmt.
In ihrer Beratungsleistung greift die HAMM auf ein breit gefächertes Netzwerk von Beratern, Referenten, Trainern und Coaches zurück. Alle zum Einsatz kommenden Personen verfügen über eine Hochschulausbildung und im Regelfall über systemische Zusatzqualifikationen oder sind selbst in Führungsverantwortung bei renommierten Wirtschaftsunternehmen. Kontaktaufnahme und Erstgespräche über Frank Winkler und Hans-Theo Otten:

Theo Otten
[email protected]



Strategieentwicklung
Gute Strategiearbeit ist die Kunst einfache Fragen nach dem Status Quo zu stellen. Sie ist kein plötzliches Ereignis, das je nach Zustand aus heiterem Himmel über einen hereinbricht. Sie ist originäre Kernaufgabe von Leitung. Gute Strategiearbeit führt bewusst weg vom System. Wir betrachten es von außen und bannen die Gefahr der eigenen Nabelschau. Wir zwingen zum Blick nach außen, in das Umfeld, in den Markt. Auf dieser Basis werden Zukunftsszenarien erstellt, Kernkompetenzen identifiziert, Neu-Positionierungen markiert. Der darauf aufbauende Strategieprozess garantiert die erforderliche Implementierung.


Organisationsentwicklung
„Structure follows Strategy“. Passen die Organisationsstrukturen zu der verfolgten Strategie? Welche Maßnahmen führen zu einer Strukturoptimierung? Allerdings: Keine Maßnahme ohne Diagnose. Deshalb stellen wir vor jeglichen Maßnahmeempfehlungen eine umfangreiche Organisationsdiagnose. Unsere Philosophie: Zu Zeiten der Stabilität und der Kontinuität hat man in Kästchen des Organigramms gedacht. In instabilen Umwelten aber sind die Aufgaben und Prozesse zu deren Bewältigung einem ständigen Wandel unterworfen. Change Management ist der Modebegriff, der die dafür notwendige Kompetenz beschreibt. Organisatorisches Denken entwickelt sich zu einem Denken in rasch ändernden Prozessketten. Flexible und auf Zeit angelegte Projekt- und Matrixorganisationen werden im Vergleich zu den klassischen Linienorganisationen immer wichtiger. Die auf Dauer angelegte organisatorische Lösung macht uns grundsätzlich stutzig und wird hinterfragt. Sie ist für uns die begründungspflichtige Ausnahme. Wir sind spezialisiert auf Initiierung und Begleitung von Veränderungsprozessen sowohl in Wirtschaftsunternehmen als auch in den öffentlichen Verwaltungen. Wir konnten hier in den letzten Jahren auf den verschiedensten Feldern breites Erfahrungswissen sammeln und damit selbst, ständig dazu lernen. Entsprechende Referenzprojekte zeigen wir Ihnen gern in persönlichen Gesprächen auf.


Teamentwicklung
Einerseits ist die überragende Bedeutung von gut aufgestellten Teams (Teamdesign) anerkannt. Andererseits sind wir immer wieder darüber erstaunt, dass zum Allgemeingut nicht gehört und weniger bekannt ist

- dass Teams der Entwicklung und Pflege bedürfen, wenn sie auf Dauer gut funktionieren sollen
- dass Teampflege nichts mit „Händchenhalten“ zu tun hat sondern mit einer systematischen Optimierung des Beziehungs- und Kompetenzgefüges innerhalb einer Gruppe, die gemeinsam hochkomplexe Aufgaben zu erfüllen haben
- dass gut funktionierende Teams nicht nur auf den unteren Stufen der Organisation gefragt sind, sondern auch in höheren Managementebenen. Wir sehen optimale Teamdesigns als wichtigstes integrales Element des Change Managements.