19.Oktober 2007 - 14:31:49 // Kategorie: FORUM HAMM
Von: Vera Fauter
7. Typografie FORUM HAMM
Mittwoch den 7. November 2007
19.00 Uhr Design tritt in Kraft - Jörg Hemker
Wie corporate kann ein Land sein? Zwischen Wappen und Marke: Eine Geschichte über bürokratische Hürden und sprachliche Unschärfen am Beispiel des neuen Nordrhein-Westfalen-Designs. Und wie zwei vermeintliche Gegensätze doch noch zueinander fanden.
Jörg Hemker ist Designer, Typograf und Schriftgestalter. Als Freiberufler realisierte er mit den Agenturen Claus Koch, Gramm und Interbrand, Projekte wie Jette Joop Europe, Rewe, Primondo, Entavio, Nordhein-Westfalen und Harry-Brot.

20.00 Uhr Gestalten von und mit Buchstaben in allen Dimensionen - Verena Gerlach
Verena Gerlach zeigt unter anderem realisierte Schriften, die vom Stadtbild und der Geschichte Berlins geprägt sind. Hierbei erläutert sie ihre Arbeitsweise nach dem Motto: Suchen, Finden, Retten. Der Vortrag ist eine typografische Zeitreise durch ein Jahrhundert in der unsteten Geschichte Berlins. Verena Gerlach, geboren in Berlin, 1993-1998 Studium Kommunikationsdesign an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Seit 1999 selbständig als Grahikdesignerin, Typedesignerin und Typografin mit eigenem Büro, in Berlin tätig. Seit 2003 Dozentin für Typdesign und Typografie in Berlin







11.September 2007 - 20:04:16 // Kategorie: FORUM HAMM
Von: Theo Otten
6. Typografie FORUM HAMM
Logo_DFH_2007_1_1.jpg
Im Rahmen des Design Festival Hamburg erwarten Sie die Design-Schüler der HAMM am Dienstag, den 9. Oktober 2007, ab 16:00 Uhr mit Expeditionsleiter Albert-Jan Pool, Dutch Design, zu einer Reise in typografische Wüsten und arkadische Schriftlandschaften "Made by HAMMjr". Wir zeigen alles, was unsere Nachwuchsdesigner zu bieten haben und fordern Sie auf, mit uns den kreativen HAMMer zu schwingen.
Um 19:00 Uhr wird dann Typograf Daniel Janssen im 6. Typografie FORUM HAMM den Bogen von alten Holzletterntechniken und Schriftgestaltungen über Printprojekte zum Animationsfilm spannen.
Im Anschluss stellt dann Designer, Typograf und Fachbuchautor Andreas Maxbauer fest: "So richtig nett - aktuelle Gestaltungstrends im Layout" und zeigt auf unangestrengte Weise, wie sich in der aktuellen Medien- und Werbelandschaft das kollektive Empfinden der Gesellschaft in den Gestaltungs- und Layout- Moden manifestiert







16.Mai 2007 - 16:42:47 // Kategorie: FORUM HAMM
Von: Theo Otten
5. Typografie FORUM HAMM
Mittwoch den 6. Juni 2007
19.00 Uhr
"Kreative Wettbewerbsbeobachtung mit der Adzyklopädie"
Referent: Carsten Koster, Advision
AdVision ist einer der deutschlandweit führenden Anbieter von Wettbewerbsbeobachtungsdaten und entsprechenden Dienstleistungen rund um dieses Thema. Anzeigen werden mit einem uniquen Designcode versehen, welcher Auswertungen nach designspezifischen Kriterien (z.b. Anzeigen mit Babys im Automarkt) erlaubt.
Gegründet im Jahr 1999 wird AdVision seitdem Inhaber geführt. Die Köpfe hinter AdVision sind Dr. Peter Karow, Carsten Koster, Denis Sandberg. Zu den Kunden zählen Werbe- und Mediaagenturen, Werbungtreibende, Medienhäuser und Internetfirmen, die alle Informationsdienstleistungen beziehen. Kooperationsverträge mit dem GWA (Gesamtverband der Werbeagenturen) und dem VDZ (Verband deutscher Zeitschriftenverleger) bieten den Kunden langfristig günstige Konditionen.
http://www.advision-digital.de

20.00 Uhr
"Schwarze Typen in bunter Gesellschaft"
Referent: Achaz Reuss, Reuss-Design und freier Kreativ-Director, Atelier Schümann
Gedanken über die Klassifizierung der Schrift, über typographische Regeln, technische Hintergründe und über die Werbewirksamkeit der Schrift bekommen wir präsentiert von Grafik- und Typedesigner Achaz Reuss. Einer seiner bekanntesten Referenzen ist die Markenschrift, die er exklusiv für Nivea kreierte.
http://www.atelier-schuemann.de

21.00 Uhr Get Together
Eintritt: 5 Euro (3 Euro für Studierende)

Das Typografie FORUM HAMM ist eine gemeinsame Initiative des Forum Typografie, Arbeitskreis Hamburg und der HAMM, Hanseatische Akademie für Marketing + Medien und findet im Medienhaus, Holstenplatz 20, 2.OG (S-Bahn Holstenstraße) 22765 Hamburg statt.








11.April 2007 - 15:49:12 // Kategorie: FORUM HAMM
Von: Theo Otten
4. Typografie FORUM HAMM
Mittwoch den 18. April 2007
19.00 Uhr
"Perlen, Plunder und Preziosen - Designphilosophie mit 26 Buchstaben"
Referenten: Uwe Melichar und Jörg Rossdeutscher, Factor Design
Eigene Buchstaben
In 14 Jahren sind bei Factor Design ca. 1.500 neue oder überarbeitete Buchstaben entstanden; entworfen für Logos, Schriftzüge oder ganze Alphabete. Entlang ausgewählter Buchstaben aus diesem Fundus präsentiert fd einen Einblick in die Arbeit des Büros. - Von der Aufgabenstellung des Auftraggebers über den Prozess bis zum produzierten Ergebnis. "Klare, individuelle Lösungen" zu entwickeln ist dabei stets der Anspruch der Agentur.
Fremde Buchstaben
Auf der Festplatte des Vortragenden befinden sich derzeit 138.864 Schriften. Sortiert. Natürlich. Viele davon sind irritierend, verrückt oder genial. Einige hinterlassen Fragen nach dem Warum, Wofür, und: "Wer macht denn so was?" Was ist die Geschichte hinter diesen spannenden Merkwürdigkeiten, und wer sind die Menschen, die sich das ausgedacht haben? Schrift mit anderen Augen. Wortwörtlich genommen.
http://www.factordesign.com

21.00 Uhr: Get Together
Eintritt: 5 Euro (3 Euro für Studierende)

Das HAMM Forum Typografie ist eine gemeinsame Initiative des Forum Typografie, Arbeitskreis Hamburg und der HAMM, Hanseatische Akademie für Marketing + Medien

IMG00054_1.JPG
Hier eine kleine Reminiszenz an unser 3. Typografie FORUM HAMM: In kollegialer Eintracht finden sich Reto Paul Grimm und Robert Köhler, nachdem sie mit ihren Vorträgen das Auditorium fasziniert haben.







12.März 2007 - 13:27:08 // Kategorie: FORUM HAMM
Von: Theo Otten
3. Typografie FORUM HAMM
Mittwoch den 28. März 2007
19.00 Uhr
Titel: Versalhöhe 5,00 m
Referent: Robert Köhler, KÖHLER[sign+design]

Robert Köhler arbeitet mit Typografie im öffentlichen Raum als Grenzgänger zwischen Handwerk und Design. Der Gestalter und Werbetechniker legt sein Augenmerk auf die Schnittstellen von Kommunikationsdesign, Architektur und Werbung. Anhand von Praxisbeispielen berichtet er, wie sich ein Corporate Design in unterschiedlicher Weise materialisieren und in der dritten Dimension umsetzen lässt.
http://www.signunddesign.de/

20.00 Uhr
Titel: Schriftschiff – Eine Typologie von Schrift an Schiffen.
Referent: Reto Paul Grimm, Markenentwicklung

Schriften erzählen Geschichten. Und wenn der Komplex Schifffahrt und ein Schweizer Designer dazu kommen, ergibt das garantiert typografisches Seemannsgarn. Reto Paul Grimm erzählt auf eindrückliche Weise, was man erfährt, wenn man Schrift auf Schiffen untersucht. Dabei erklärt er uns, was es eigentlich mit „Naming, Branding, und Identity“ so auf sich hat. Das Ganze lebt von der visuellen Kraft des Alltäglichen und von den Antworten einiger Publikumsfragen.

21.00 Get Together

Eintritt: 5 Euro (3 Euro für Studierende)

Das HAMM Forum Typografie ist eine gemeinsame Initiative des Forum Typografie, Arbeitskreis Hamburg und der HAMM, Hanseatische Akademie für Marketing + Medien







23.Januar 2007 - 21:05:42 // Kategorie: FORUM HAMM
Von: Theo Otten
Typo die Zweite
Nach vollem Haus am Mittwoch, den 17. Januar 2007, freuen wir uns auf das 2. FORUM HAMM zum Thema "Typografie":
Mittwoch den 31. Januar 2007
19.00 Uhr / Titel: Global Type – ein Ansatz

Referent: Lars Kähler, Globwochal Type Project
Die Grundidee ist äußerst einfach und gleichzeitig wegweisend: Ein Erdmodell wird mit einer Zeitachse verbunden, wodurch das „Zwiebelschichtenmodell der Typografie“ entsteht. Die gesamte verfügbare Information ist in einer multilingualen Datenbank gespeichert und kann via Internet abgerufen werden. Dieses System soll in der Lage sein, die Schriften der Welt aufzuzeigen sowie historische Daten über Schriftenschneider, Schriftentwerfer und Hersteller anzubieten. Als Open-Content-Vorhaben ist es grundsätzlich offen für alle und stellt eine neuartige Ressource für Forschung und Information dar.

20.00 Uhr / Titel: Lettern aus dem alten Europa – Expeditionen in entlegene Gärten typografischer Freude
Referent: Klaus Peter Staudinger, farbton Kommunikation
Was ist typisch „europäisch“ im Schrift-Design? Sieht es an den Ausläufern anders aus als im Zentrum? Welche Traditionen und Vorlieben, welche Spezialitäten kann man finden – und vor allem: warum? Der Vortrag geht der Frage nach, ob Globalisierung zwangsweise zur Monokultur führen muss.
21.00 Get Together

Das HAMM Forum Typografie ist eine gemeinsame Initiative des Forum Typografie, Arbeitskreis Hamburg und der HAMM, Hanseatische Akademie für Marketing + Medien.







12.Dezember 2006 - 16:50:17 // Kategorie: FORUM HAMM
Von: Theo Otten
Typografie FORUM HAMM im Doppelpack
Mittwoch den 17. Januar 2007
19.00 Uhr / Titel: Digital Type, ein Blick zurück
Referent: Veronika Elsner, Elsner+Flake
Veronika Elsner und Günther Flake entwickeln seit den 70er Jahren Schriften mit dem Computer. Ursprünglich war das Ergebnis der Digitalisierung ein randscharfer Folienschnitt für den Fotosatz. Heute bietet die Firma Elsner+Flake Tausende von Schriften für Desktop Publishing an. Veronika Elsner spannt ihn ihrem Vortrag den Bogen vom ersten digitalisierten Buchstaben bis zum modernen OpenType Format.

20.00 Uhr / Corporate Type – Wie Typen Marken mächtig machen
Referent: Albert-Jan Pool, Dutch Design
Branding, Marketing und Sales: Welche Rolle kann eine Corporate Type dabei spielen? Albert-Jan Pool zeigt es anhand seiner Hausschriften für C & A, Hein Gas und die Jet-Tankstellen. Darüber hinaus zeigt er wie er auf Basis der DIN-Schriften den Bestseller FF DIN gestaltete und wie die Autobahnschrift inzwischen ganze Marken-Identitäten in Fahrt bringt.
21.00 Uhr Get Together

Mittwoch den 31. Januar 2007
19.00 Uhr / Titel: Global Type – ein Ansatz

Referent: Lars Kähler, Global Type Project
Die Grundidee ist äußerst einfach und gleichzeitig wegweisend: Ein Erdmodell wird mit einer Zeitachse verbunden, wodurch das „Zwiebelschichtenmodell der Typografie“ entsteht. Die gesamte verfügbare Information ist in einer multilingualen Datenbank gespeichert und kann via Internet abgerufen werden. Dieses System soll in der Lage sein, die Schriften der Welt aufzuzeigen sowie historische Daten über Schriftenschneider, Schriftentwerfer und Hersteller anzubieten. Als Open-Content-Vorhaben ist es grundsätzlich offen für alle und stellt eine neuartige Ressource für Forschung und Information dar.

20.00 Uhr / Titel: Lettern aus dem alten Europa – Expeditionen in entlegene Gärten typografischer Freude
Referent: Klaus Peter Staudinger, farbton Kommunikation
Was ist typisch „europäisch“ im Schrift-Design? Sieht es an den Ausläufern anders aus als im Zentrum? Welche Traditionen und Vorlieben, welche Spezialitäten kann man finden – und vor allem: warum? Der Vortrag geht der Frage nach, ob Globalisierung zwangsweise zur Monokultur führen muss.
21.00 Get Together

Das HAMM Forum Typografie ist eine gemeinsame Initiative des Forum Typografie, Arbeitskreis Hamburg und der HAMM, Hanseatische Akademie für Marketing + Medien.







23.September 2006 - 12:27:43 // Kategorie: FORUM HAMM
Von: Theo Otten
Jan Nicolaus im FORUM HAMM
Rund sechzig Interessierte fanden am Mittwoch, den 13.September 2006, den Weg ins FORUM HAMM. Jan Nicolaus erläuterte in seinem Vortrag an griffigen Beispielen die Vorgehensweise der Thomsen Group, Hamburg, wenn es darum gehe, internationale Kunden bei ihrem Markteintritt in Europa zu beraten. Wie der Titel des Vortrags schon ankündigte, sei es dabei entscheidend, dass die kulturellen Unterschiede z.B. zwischen einem US-amerikanischen Unternehmen und deutschen Zielgruppen bei der Konzeption und Strategie zu berücksichtigen und zu nutzen seien.

Weitere Case Studies machten deutlich, dass nur umfassende, ganzheitliche Denke und Beratung der Komplexität eines Markteintritts gerecht werden können. Dazu stellte Nicolaus das System des 5P-Resulting vor, nach dem die Thomsen Group seit Jahren ihre Kunden umfassend berate. Product, Price, Promotion, Placement und People seien die entscheidenden Stellschrauben für eine erfolgreiche Positionierung eines Unternehmens auf dem Markt. So müsse der Berater dem Kunden vor allem die Interdependenz dieser Aspekte vermitteln und ihn davon überzeugen, dass bei der Entwicklung entsprechender Strategien die kulturellen Unterschiede innerhalb der Märkte ein entscheidender Planungs-faktor sei. (Mehr Informationen unter www.thomsen.de )

Vor allem bei den "reinen Werbern" innerhalb des Auditoriums lösten die Thesen von Nicolaus eine angeregte Diskussion aus. So war es kein Wunder, das die letzten Gäste erst nach 23:00 Uhr das Atelier der HAMM verließen. Ein gelungener Abend, Fortsetzung folgt ...

Jan_Nicolaus_1_2.jpg

forum060922a.jpg
forum060922b.jpg
forum060922c.jpg
forum060922e.jpg
forum060922f.jpg